Die AG Kino und ihr Engagement für die kleinen Kinos und Landkinos

Aus dem Tagebuch der Filmkunstmesse Leipzig (Veranstalter: AG Kino)

Darüber hinaus stellte die FFA stellte[sic!] die Programmkinostudie vor, die AG Verleih diskutierte mit Betreibern Marketingkonzepte und die kleinen Kinos und Landkinos trafen sich zum Erfahrungsaustausch. Hier wurde als nächster Schritt ein Netzwerkprojekt beschlossen, dass[sic!] den Landkinos helfen soll, sich besser im Markt zu behaupten.

Kontext:
https://www.cdu.de/system/tdf/media/dokumente/koalitionsvertrag_2018.pdf?file=1
Zeile:8139

Die AG Kino

-ein Netzwerk gewerblicher Kinos, ca. 364 Kinos, zum Vergleich:
Gesamtspielstätten Deutschland:1672-

also Vertreterin etwa eines fünftels der Abspielstätten Deutschlands hat sich lobenswerterweise schon seit geraumer Zeit als Unterstützerin kleiner und ländlicher Kinos profiliert, z.B. (bitte um Links und Nachweise, damit ich sie hier unterbringen kann)

Ein Projekt, von dem mir bekannt ist, dass es sich um nichtgewerbliche Abspielstätten und legale Vorführungen kümmert: https://www.dorfkinoeinfach.de/

 

 

Schreibe einen Kommentar